Aktuelle Nachrichten – Fraunhofer CAPS

Abbrechen
  • Im Projekt »Thorium Nuclear Clock« wird eine Kernuhr entwickelt, die auf einem Übergang im Atomkern des schweren Thorium-229 basiert. In der Uhr soll der Kern durch Laserlicht angeregt werden.
    © Christoph Düllmann, JGU Mainz.

    Die Entwicklung der präzisesten Uhr der Welt ist das ambitionierte Ziel des Projekts »Thorium Nuclear Clock«, an dem Fraunhofer-CAPS-Wissenschaftler Dr. Johannes Weitenberg beteiligt ist. Herkömmliche Atomuhren basieren auf dem Effekt der charakteristischen Frequenz von Strahlungsübergängen in der Elektronenhülle. Die Thorium Nuclear Clock hingegen nutzt Effekte im Atomkern.

    mehr Info
  • Die Kerninstitute des Fraunhofer Cluster of Excellence Advanced Photon Sources CAPS besuchten im Oktober 2019 den japanischen Laserhersteller GIGAPHOTON Inc. an ihrem Standort in Oyama-shi, Japan. GIGAPHOTON entwickelt, fertigt und vertreibt Excimerlasern für Lithographieprozesse in der Halbleiterfertigung und für andere Anwendungen sowie von EUV-Lichtquellen.

    mehr Info
  • Andreas Tünnermann spricht einleitende Worte bei der Fraunhofer CAPS Summer School 2019.
    © Fraunhofer IOF, Jena / Walter Oppel.

    Am 16. September 2019 tauschten sich mehr als 20 Promovierende, Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen über Themen rundum der Laser- und Systemtechnik im Rahmen der CAPS Summer School aus. Grundlage dafür bot ein umfassendes Vortragsprogramm, dessen Inhalt von der Theorie bis zur Anwendung reichte. Organisiert wurde die CAPS Summer School vom Partnerinstitut Fraunhofer IOF in Jena. Eingeladen waren Promovierende aus allen 13 Partner-instituten.

    mehr Info
  • Am 17. September 2019 wurde die User Facility am Standort Aachen im Beisein der Kuratoren des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT offiziell eröffnet.
    © Fraunhofer ILT, Aachen.

    Am 17. September 2019 wurde das Anwenderlabor am Standort Aachen offiziell eröffnet. Im Rahmen vom Fraunhofer Cluster of Excellence Advanced Photon Sources CAPS entstehen in Aachen am Fraunhofer ILT und in Jena am Fraunhofer IOF Labore – die sog. User Facility.

    mehr Info
  • Andreas Tünnermann im Hörsaal.
    © Fraunhofer IOF, Jena / Walter Oppel.

    Am 16. September 2019 veranstaltet Fraunhofer CAPS die Summer School für Doktoranden und allen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den mit Fraunhofer CAPS verbundenen Fraunhofer-Instituten. Die Summer School bietet ein breites Spektrum an Vorträgen zu den Bereichen Lasertechnik und Systemtechnik sowie spannende Einblicke in deren Applikationen.

    mehr Info
  • Fraunhofer: What’s next?

    Pressemeldung / 16.7.2019

    Der Elektro-Rennwagen »eace05« des Ecurie Aix – Formula Student Teams der RWTH Aachen zeigte auf der Messe, wie Lasertechnik völlig neue Möglichkeiten bei Leichtbau und E-Mobility schafft.
    © Fraunhofer ILT, Aachen / Klaus D. Wolf.

    Im 70. Jahr ihrer Geschichte ist die Fraunhofer-Gesellschaft bestens für die Zukunft aufgestellt. Das zeigte sich auch auf LASER World of PHOTONICS, der Weltleitmesse der Photonik in München: Dort präsentierte zum Beispiel das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT hochmoderne Technik, etwa für die Quantentechnologien, den metallischen 3D-Druck oder die Elektromobilität.

    mehr Info
  • Die Skalierung der Multi-kW-UKP-Faserlaser beruht auf der kohärenten Kombination mehrerer Einzelstrahlen.
    © Fraunhofer IOF, Jena / Walter Oppel.

    Im Fraunhofer Cluster of Excellence Advanced Photon Sources CAPS entwickeln Experten aus 13 verschiedenen Fraunhofer-Instituten Multi-kW-Ultrakurzpulslaser und verschiedene Anwendungen. In Aachen und Jena entstehen dafür Applikationslabore, in denen Partner aus Industrie und Forschung mit der neuen Technik arbeiten können.

    mehr Info
  • UKP-Laser erobern Makrobearbeitung

    Pressemeldung / 25.4.2019

    Dr. Arnold Gillner: Die Herausforderung besteht darin, die Photonen auf das Werkstück zu bringen.
    © Fraunhofer ILT, Aachen.

    Mittlerweile haben sich die Ultrakurzpuls (UKP)-Laser in der Wissenschaft und in der Mikromaterialbearbeitung fest etabliert. Auf dem diesjährigen »UKP–Workshop: Ultrafast Laser Technology« in Aachen zeichnete sich ein neuer Trend ab: Mit der Verfügbarkeit von UKP-Lasern im Multi-100-Watt bis kW-Bereich werden sie auch für großflächige Anwendungen interessant. Dazu wird derzeit die komplette Prozesskette bis hin zu voll digitalisierten Verfahren entwickelt.

    mehr Info
  • © Fraunhofer ILT, Aachen / Klaus D. Wolf

    Wissenschaftler des Fraunhofer Cluster of Excellence Advanced Photon Sources CAPS werden auf der LASER World of PHOTONICS 2019 in München die ersten Ergebnisse vorstellen. Vom 24. bis 27. Juni können sich die Besucher über die Entwicklung von Hochleistungs-Ultrakurzpulslasern im Multi-KW-Bereich und über die Bewertung ihres Anwendungspotenzials in Industrie und Wissenschaft informieren.

    mehr Info
  • Projektpartner des Fraunhofer Cluster of Excellence Advanced Photon Sources CAPS trafen sich zum Kick-off am 2. Mai 2018 in Aachen. Die Koordinatoren: Cluster-Leiter Prof. Reinhart Poprawe, Fraunhofer ILT (vorne, 2.v.r.), und Prof. Andreas Tünnermann, Fraunhofer IOF (vorne, 2.v.l.).
    © Fraunhofer ILT, Aachen / M. Conrad-Franzen.

    Mit dem Fraunhofer Cluster of Excellence Advanced Photon Sources CAPS startet die Fraunhofer-Gesellschaft ein hochambitioniertes Vorhaben. Das Ziel ist die internationale Technologieführerschaft bei Lasersystemen, die mit ultrakurzen Pulsen (UKP) höchste Leistungen erreichen, sowie die Erforschung von deren Einsatzpotenzialen im Verbund mit Fraunhofer-Partnern. Die neuen Systeme sollen alle bisherigen UKP-Laser um eine Größenordnung in der mittleren Laserleistung übertreffen. Gleichzeitig wird an der nötigen Systemtechnik sowie an möglichen Anwendungen in Industrie und Forschung gearbeitet.

    mehr Info